Zur Startseite

Leistungen

Hier finden Sie einen Auszug der angebotenen Leistungen unserer Praxis.

Wir behandeln sowohl gesetzlich als auch privat versicherte Patienten. Einige Leistungen werden jedoch nicht / nur teilweise von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Gerne informieren wir Sie hier von Fall zu Fall und klären Sie über entstehende Kosten auf.

Hausärztliche Versorgung

Teilnahme an Disease Management Programmen (DMP)

  • DMP Asthma/COPD
  • DMP Diabetes Mellitus Typ II
  • DMP Koronare Herzkrankheit (KHK)

Psychosomatische Grundversorgung

Diagnostik

  • Laboruntersuchungen
  • EKG: Belastungs- und Langzeit-EKG inkl. Auswertung
  • Langzeit-Blutdruckmessungen inkl. Auswertung
  • Lungenfunktionsprüfung
  • Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane & Schilddrüse

Vorsorgeuntersuchungen

  • Gesundheitsuntersuchung ab 35
  • Krebsvorsorge Mann
  • Darmkrebsvorsorge
  • Jugendarbeitsschutzuntersuchung

Impfung

 
 

Impfberatung zur Vorsorge und bei akutem Bedarf

Wir führen in unserer Praxis sämtliche von der STIKO (ständige Impfkommision am Robert Koch Institut, InfektionsschutzImpfen) empfohlenen Impfungen durch.

Die Praxis ist zudem staatlich anerkannte Gelbfieberimpfstelle. Im Rahmen der reisemdizinichen Beratung, kann diese Impfung angeboten werden.

 
 

Für Deutschland empfohlene Impfungen

  • Tetanus (Wundstarrkrampf)-Impfung
    Da man in der Regel bereits im Kindesalter eine Grundimmunsierung erhalten hat, ist eine Auffrischimpfung lediglich alle 10 Jahre erforderlich.
  • Diphtherie-Impfung
    Nach erfolgter Grundimmunisierung in der Kindheit ist im Erwachsenenalter nur alle 10 Jahre eine Auffrischimpfung erforderlich.
  • Influenza (Grippe)-Impfung
    Die sogenannte Grippeimpfung wird jährlich im Herbst geimpft. Sie wird Menschen über 60 Jahren empfohlen und bei speziellen Indikationen.
  • Pneumokokken-Impfung
    Die Impfung gegen die bakterielle Lungenentzündung wird Menschen über 60 Jahren empfohlen und bei speziellen Indikationen.
  • FSME-Impfung
    Die von Zecken übertragene virale Erkrankung, die zu Hirnhaut- oder Gehirnentzündung führen kann, erfordert eine dreimalige Grundimmunisierung, und anschließend Auffrischimpfungen alle 3-5 Jahre bei anhaltendem Risiko. In Deutschland tritt diese Krankheit vorwiegend in Bayern und Baden Württemberg auf.
  • Hepatitis B
    Falls Jugendliche noch nicht im Säuglingsalter geimpft wurden, wird ihnen die Impfung gegen die Leberentzündung, die durch ein Virus hervorgerufen wird, empfohlen. Die Übertragung erfolgt meist über Blut und Sexualkontakte. Eine Auffrischimpfung erfolgt alle 10 Jahre. Es existiert noch die Reiseimpfung gegen Hepatitis A Erreger

Medizinische Beratung und Auskunft bei Reisen

Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL)
Diese Leistung wird privatärztlich berechnet. Sie wird jedoch nachträglich auf Antrag von einigen gesetzlichen Krankenkassen erstattet.

In unserer reisemedizinischen Sprechstunde beraten wir Sie ausführlich und individuell über Ihr Reiseziel und Ihre Reisepläne. Wir informieren über empfohlene Impfungen und Medikamente inklusive Reiseapotheke sowie allgemeine vorbeugende Verhaltensregeln.

Wir führen neben den für Deutschland empfohlenen Impfungen je nach Reiseziel weitere Impfungen durch. Da die Praxis staatlich anerkannte Gelbfieberimpfstelle ist, können sämtliche reisemedizinischen Impfungen bei uns durchgeführt werden.

So können Sie gut informiert ihren Urlaub beginnen, ohne unangenehme Überraschungen erleben zu müssen! 

Gelbfieber

Im Rahmen der reisemedizinischen Beratung bietet die Praxis als staatliche anerkannte Gelbfieberimpfstelle diese Impfung an.

Gelbfieber ist eine gefährliche Viruserkrankung, die vor allem in Zentralafrika und Südamerika verbreitet ist. In einigen Ländern ist die Impfung bei der Einreise ins Land vorgeschrieben. Die Impfung wird nur in staatlich zugelassenen Impfstellen durchgeführt und muss in einem internationalen Impfpass dokumentiert werden.

Nach einmaliger Impfung ist die Auffrischung bei Indikation alle 10 Jahre erforderlich.

Tauchmedizin

Die Tauchtauglichkeitsuntersuchung soll medizinische Risikofaktoren für den angehenden oder bereits aktiven Tauchsportler erkennen und bewerten.

Als zertifizierter Taucherarzt (Diving Medicine Physician) führt Dr. Zehender die Untersuchungen nach den Leitlinien der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM) in unseren Praxisräumen durch.

Für Berufstaucher bieten wir die arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung/ Eignungsuntersuchung nach dem berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 31 (Überdruck) an. Eine Ermächtigung gmäß § 13 der Verordnung über Arbeiten in Druckluft (Druckluftverordnung) liegt vor.

Die Praxis ist mit moderner Untersuchungstechnik ausgestattet und ermöglicht Messwerte und Ergebnisse noch während der Untersuchung auszuwerten. Sind die körperlichen und psychischen Voraussetzungen erfüllt wird die Bescheinigung der Tauchtauglichkeit gemäß den Vorgaben der GTÜM ausgestellt.

Tauchtauglichkeitsuntersuchung

Um Tauchunfällen vorzubeugen, werden seit einiger Zeit regelmäßige medizinische Kontrollen empfohlen oder sogar vorgeschrieben. Das Untersuchungsintervall ist vom Lebensalter abhängig. Die Gesellschaft für Tauch -und Überdruckmedizin (GTÜM) empfiehlt die Untersuchung:

  • spätestens nach 3 Jahren , wenn Sie zwischen 18 und 39 Jahre alt sind
  • spätestens nach 1 Jahr , wenn Sie unter 18 Jahre alt sind.
  • spätestens nach 1 Jahr , wenn Sie 40 Jahre oder älter sind.

Bitte beachten Sie dass bei entsprechendem Risikoprofil eine kürzere Gültigkeit oder eine Einschränkung   ausgesprochen werden kann.

Inhalt der Tauchtauglichkeitsuntersuchung

  • Allgemeine Gesundheits-Vorgeschichte (Anamnese) 
  • körperliche Untersuchung
  • Ruhe-EKG und Ergometrie
  • Neurologischer Status (incl. Reflexe, Gleichgewicht)
  • Lungenfunktionstest
  • Ohrmikroskopie  

Für Taucher ist die kardiopulmonale Leistungsfähigkeit ein entscheidender Bewertungsfaktor, daher muss nach dem 40. Lebensjahr oder entsprechendem Risikoprofil eine Ergometrie (EKG unter Belastung) durchgeführt werden. Abhängig von individuellen gesundheitlichen Problemen oder Erkrankungen sind evtl. weiterführende medizinische Untersuchungen notwendig.

Individuelle Gesundheitsleistung
Diese Leistung wird privatärztlich berechnet - gesetzlichen Krankenkassen erbringen keine Leistungen für Tauchtauglichkeitsuntersuchungen. Die Abrechnung dieser Untersuchung erfolgt nach den Vorgaben der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) in Anlehnung an die Empfehlung der GTÜM und ist vom Taucher selbst zu tragen.

Dr. Zehender ist selbst aktiver Taucher und kann über das medizinische Wissen hinaus Taucher optimal beraten.

Bei Bedarf kann auch eine dem Reiseland entsprechende Reiseimpfberatung durchgeführt werden. Die Praxis ist als Gelbfieberimpfstelle zertifiziert so dass auch eine notwendige Gelbfieberimpfung angeboten werden kann.

Teilnahmemöglichkeit an Hausarzt-Modellen

Mit dem Hausarzt-Programm wollen die Krankenkassen und Ihre Hausarztpartner in Baden-Württemberg gemeinsam die Qualität und Wirtschaftlichkeit der gesundheitlichen Versorgung verbessern.

Ziel ist es, die hausärztliche Versorgung flächendeckend in besonderer Qualität zu gewährleisten und die zentrale Steuerungs-und Koordinierungsfunktion des Hausarztes zu stärken.
Diese Lotsenfunktion können wir als Hausärzte nur mit Ihrer Hilfe wahrnehmen.

Die Teilnahmeerklärung am Hausarzt-Programm können Sie bei uns in der Praxis ausfüllen. Mit Ihrer Unterschrift wählen Sie uns als Hausarzt Ihres Vertrauens.
Wir bieten Ihnen Hausarztprogramme verschiedener Krankenkassen an.

Sollten Sie hierzu Fragen haben oder Informationen benötigen, sprechen Sie uns bitte an - wir beraten Sie gerne.

Ihre Teilnahme an diesen exklusiven Hausarzt-Programmen ist freiwillig.

Kontakt

Dr. med. B. Zehender

Neubauerweg 5
70569 Stuttgart-Büsnau

Telefon: 0711-681522
Telefax: 0711-6787537

info@praxis-am-wiesental.de